BAfEP Hartberg
BUNDESBILDUNGSANSTALT FÜR ELEMENTARPÄDAGOGIK


Unser Wickelraum


Beim Wickeln bekommt jedes Kind individuelle Zuwendung. Hier hat das Kleinkind eine Bezugsperson ganz für sich alleine! Wenn auch nur für kurze Zeit - aber die Kinder genießen es!

Diese paar Minuten sind unendlich wertvoll, um die Beziehung zum Kind zu stärken, aber auch um die Sprachentwicklung der Kinder zu unterstützen.

Unser Wickelraum ist so gestaltet, dass neben der Sicherheit der Kleinkinder ihrem Entwicklungsstand entsprechend auch die Eigenaktivität gefördert wird.

Jedes Kind hat eine eigene Lade mit seinen persönlichen Wickelutensilien. Die Kinder wissen bereits nach kurzer Zeit welche Lade ihnen gehört und sind immer sehr stolz darauf, wenn sie ihre Windel selbst herausholen dürfen.

Danach dürfen sie selbständig die Treppe hinaufgehen.  

Oben am Wickeltisch angekommen, erwarten die Kinder zwei bunte Sensorikplatten, die die Farbe ändern, wenn man darauf steigt. Sie sind bei den Kindern besonders beliebt.

Wer beim Wickeln Musik hören möchte, darf noch an der Spieluhr ziehen, bevor er sich auf die Wickelunterlage legt.

Im letzten Jahr haben wir eine große, maßgefertigte, weiche Wickelunterlage angekauft um es den Kindern noch gemütlicher zu machen.

Es gibt einen Korb mit Spielzeug, Spieluhren und Massageutensilien.

Bevor wir mit dem Wickeln beginnen, geben wir dem Kind Bescheid und kündigen an was wir als Nächstes machen.

Kinder die nicht auf den Wickeltisch wollen, dürfen auch auf dem Boden oder auch im Stehen gewickelt werden.

Besonders in der Eingewöhnungszeit versuchen wir sehr vorsichtig und sensibel zu sein, und beobachten, was das Kind schon zulässt. Wir akzeptieren es, dass es mit dem Wickeln lieber warten will, bis ein Elternteil es abholt. In der ersten Zeit sind wir nur "Zuschauer", wenn Mama oder Papa es wickeln, bis dann nach einiger Zeit die Rollen getauscht werden und nun Mama oder Papa die "Zuschauer" sind.

Manche Kinder wollen vor dem Wickeln auch unser Klo benützen - sie dürfen die Windel selbständig heruntergeben und sich dann aufs Klo setzen.

Auf der Tafel neben dem Wickeltisch stehen kurze Massagegeschichten und Fingerspiele, die wir gerne mit den Kindern spielen.

Um Sprachanlässe zu schaffen, haben wir die Rückwand unseres Wickeltisches neu gestaltet. Hier sind verschiedene Bilder angeheftet. Immer wieder zeigen unsere Kinder darauf und warten, bis wir den Gegenstand benennen. Manch ein Kind gibt sich erst dann zufrieden, wenn wir alle Gegenstände benannt haben.

Nach täglicher Wiederholung kann das eine oder andere Kindschon gewisse Gegenstände schon selbst benennen. Was für ein Erfolg für das Kind!

Damit wird auch das Selbstwertgefühl des Kindes gesteigert und es findet immer wieder neue Sprachanlässe.